Danke für eine super gelungene S.K.I.E.F. Karate Europameisterschaft 2014!
Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 11:04 Uhr

Oss! Karateka, liebe Kampfrichter und vor allem liebe Helferinnen und Helfer,

13th S.K.I.E.F. European Championship 2014jetzt sind die Schlachten geschlagen. Die Sieger stehen fest und wurden bereits geehrt und ausgezeichnet. Auch den „gemütlichen Teil“ haben wir schon wieder hinter uns.

Unsere Kämpferinnen und Kämpfer haben bei den Wettkämpfen alles gegeben. Den Erfolgreichen gratulieren wir an dieser Stelle nochmals für das gute Abschneiden. Für die anderen Aktiven an den Wettkämpfen, sehen wir die Teilnahme bei dieser EM ebenfalls als einen Schritt in die richtige Richtung.


Was gibt es also noch zu sagen? Ganz einfach:
DANKE - DOMO ARIGATO GOZAIMASU !

  [Download Danksagung]

 

Wir wollen „Danke“ sagen für alles, was ihr Ehrenamtlichen vor, während und nach diesem Turnier geleistet habt! Ihr habt dafür gesorgt, dass unsere Kämpferinnen und Kämpfer sich um nichts Organisatorisches kümmern mussten. Stattdessen konnten sie sich voll auf das Wesentliche konzentrieren.

Ein Turnier ist nicht nur ein sportlicher Höhepunkt im Vereinsleben. Es stärkt auch den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl in Verein und Verband. Denn als Karateka und Sportler wissen wir: Erfolg hat man in einem Team immer nur dann, wenn alle das Gleiche wollen und gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten. Genau das haben wir bei dieser Europameisterschaft eindrucksvoll bewiesen.

Das Organisationsteam hat bereits eineinhalb Jahre vorher mit den Vorbereitungen begonnen. Tilo Wolf als Manager, mit der Unterstützung von Mario Bähr, haben mit insgesamt 94 Helfern im Hintergrund und vor Ort hervorragende Arbeit geleistet. Antonio Ceferino Sensei hat mich als Präsidenten und Entscheidungs- träger des Organisationskomitees bei der Koordination und bei den Entscheidungen, die zu treffen waren, immer super gut beraten und ständig unterstützt.

Eine Woche vor der EM haben wir beide zusammen mit Tilo und Mario vor Ort die letzten Vorbereitungen vorgenommen und auch während der gesamten EM ständig mit euch zusammen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Gerolf Thamm hat ebenfalls vor und während der EM mit hervorragenden Listen und Ablaufplänen sowie als Moderator für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe gesorgt. Ohne die engagierte Mithilfe dieser Personen wäre die Durchführung dieser EM in dieser Form nicht möglich gewesen.
 
Unsere Kampfrichterinnen und Kampfrichter sind auf allen Pools im Einsatz gewesen. Die intensiven Schulungen im Vorfeld der EM haben sicherlich dazu beigetragen, dass es zu keinerlei Beanstandungen kam.

Ihr alle habt euch freiwillig und ehrenamtlich engagiert, d.h. ohne Verpflichtung und vor allem: Ohne eine entsprechende Bezahlung. Ehrenamt heißt aber noch mehr. Ehrenamtliche, das sind die, die nie Zeit haben, weil sie immer und überall gebraucht werden. Denn wenn sie viel Zeit hätten, wäre das ein Zeichen dafür, dass man sie nicht brauchen kann.

Danke auch an alle Ehefrauen und Kinder, Partner und Angehörigen die durch euren Einsatz teilweise stark strapaziert wurden und unsere Aufgaben in der Familie und Partnerschaft während dieser Zeit mit übernommen haben.

Wir danken euch allen sehr herzlich dafür, dass ihr euch immer wieder Zeit nehmt, obwohl ihr sie eigentlich nicht habt. Dass ihr immer wieder beweist:
„Wir halten zusammen, wir stellen etwas auf die Beine – auf den S.K.I.D. können wir stolz sein.“

SKI wa hitotsu no kasoku de aru beshi


Danke euch allen! OSS!


Akio Nagai (1. Vorsitzender S.K.I.D. e.V.)

Eugen Landgraf (Präsident Organisationskomitee und 2. Vorsitzender/Geschäftsführer S.K.I.D. e.V.)

  MOOFL180208
© 2017 Michael Surkau