Pfingstlehrgang in Pirna
Montag, den 20. Juni 2011 um 18:39 Uhr

Fumitoshi Kanazawa beim S.K.I.D. PfingstlehrgangUnter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Pirna, Herrn Klaus-Peter Hanke wurde vom 11. bis 13.06. 2011 bereits zum sechsten Mal in Folge der Karate Bundeslehrgang des S.K.I.D durch das Dojo Sakura Pirna e.V. ausgerichtet. Rund 120 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt.

Mit der Trainingsleitung hat Bundestrainer Nagai Shihan, 8. Dan, dieses Jahr zum dritten Mal Gasttrainer Fumitoshi Kanazawa 6. Dan aus Japan sowie Eugen Landgraf 6. Dan und Reinhard Nawe 6. Dan verpflichtet.

 

 

Das Training wurde am Samstag durch den japanischen Gasttrainer eröffnet. Kanazawa legte dabei viel Wert auf die korrekte Ausführung von Ura-Zuki und Tate-Zuki, zwei Schlagtechniken, die nicht so häufig geübt wurden.

Wie auf einem Bundeslehrgang dieser Größe üblich, wurden nach einer Pause Gruppen eingeteilt. Die Unterstufe vertiefte ihr Wissen im Kihon-Ippon-Kumite, während die Violett- und Braungurte unter dem japanischen Gasttrainer einige Kombinationen für das Jiyu-Kumite erlernten. Derweil versuchten die Schwarzgurte den schnellen Kommandos von Nagai Shihan zu folgen.


Der Sonntag stand für 41 Teilnehmer vor allem im Zeichen der Prüfungen. Zuvor brachte Eugen Landgraf mit einer klassischen Kihon-Einheit, bei der das Bewegungsmuster gleich blieb, und sich mit der Zeit die Techniken änderten, die Teilnehmer zum Schwitzen. Während in einem Hallentrakt die Prüfungen abgenommen wurden, übten die restlichen Teilnehmer fleißig die Grundkatas und einfache Kumite-Kombinationen.

Zur Überraschung aller Teilnehmer wurden die Braungurtprüfungen öffentlich abgehalten. Die zusätzlichen Zuschauer sorgten bei dem einen oder anderen Prüfling sicherlich für einen zusätzlichen Adrenalinschub, so dass die Prüfungen recht ansehnlich waren.

Sonntagabend hieß es dann: Schlemmen und feiern nach Herzenslust von reich gedeckter Tafel. Die Lehrgangsabschlußfeier fand wie gewohnt im historischen Ambiente der Festung Königstein im "Offizierskasino" statt.

Am Montagmorgen eröffnete Reinhard Nawe das Training mit einigen Kihoneinheiten In alle erdenklichen Richtungen bewegten sich die restlichen Teilnehmer und versuchten die richtigen Bewegungen auf Kommando auszuführen. Nach dem Üben der verschiedensten Kata, für jeden Gürtelgrad war was dabei, war der Lehrgang auch schon wieder zu Ende. Aber das nächste große Highlight wirft ja bereits seinen Schatten voraus. Das Sommergasshuku in Saarburg, bei dem sich sicherlich viele der Teilnehmer wiedersehen werden.

  MOOFL180208
© 2017 Michael Surkau