Artikelübersicht für das Jahr 2005



Der Kreis schließt sich in Aalen
Montag, den 12. Dezember 2005 um 17:29 Uhr
Eng gedrängt standen die über 100 Karateka aller Gürtelgrade am Wochenende, als um kurz nach drei der letzte Lehrgang in diesem Jahr mit Bundestrainer Nagai Shihan begann. Die Ehre den letzten Lehrgang des Jahres auszurichten, hatte wie immer Eugen Landgraf mit seinen Schülern des Nobunaga Dojo, die die Aufgabe wie immer gut und gewissenhaft erfüllten.
Weiterlesen...
 
Deutsche Meisterschaft in Greven
Sonntag, den 16. Oktober 2005 um 17:29 Uhr

Die Zuschauer fieberten den letzten Einzelentscheidungen des Tages entgegen. Seit dem Vormittag hatte eine stetig wachsende Zuschauermenge die Nachwuchswettkämpfe und die Vorrunden der Deutschen Meisterschaft erlebt.
Nachdem knappe Entscheidungen im Katawettbewerb die Vorrunden des Kumiteturniers eingeläutet hatten, stieg die Stimmung langsam aber sicher an ihren Siedepunkt.

Die Favoriten im Damen-Kata-Finale waren Dana Raczynski (Dojo Ouchi Dresden), Karin Bonsack (Dojo Edo Berlin) und Nicole Genz (Dojo Edo Berlin). Alle drei Favoritinnen gaben ihr Bestes und selbst die 19 Jährige Dana Raczynski konnte sich erneut von Start zu Start steigern und bewies dabei Nerven, so dass nur wenige Zehntel zum Sieg fehlten. Den Titel holte sich Karin Bonsack. Dritte wurde ihre Trainingskameradin Nicole Genz
Weiterlesen...
 
Erinnerungswürdiges Ende einer Sommerpause
Montag, den 05. September 2005 um 17:28 Uhr

Wer die Preise für diverse Kraftstoffarten an den Tankstellen sieht, dem wird mit Sicherheit schwindelig. Schwindelig wurde es dem einen oder anderem Karateka, der am Wochenende am ersten Lehrgang nach der Sommerpause teilnahm. Knapp vier Wochen nach dem Sommergasshuku in Simbach fand in Schwäbisch Gmünd der zweite Braun-/Schwarzgurtlehrgang in diesem Jahr statt.
Mit knapp 30 Teilnehmern war der Lehrgang im Vergleich zum Jahresanfang in Leipzig zwar spärlich besetzt, dafür kann jeder Teilnehmer auf einen individuellen Lehrgang zurückblicken und wird sich noch in ein paar Jahren daran erinnern können.
Nagai Shihan zeigte sich nach seiner Sommerpause erholt, aber gleichzeitig erfreut am Wochenende wieder seine Schüler um sich zu haben.

 

Weiterlesen...
 
Internationales Gasshuku und 30 jähriges Jubiläum des S.K.I.D. in Simbach
Montag, den 01. August 2005 um 17:27 Uhr

Gründe für das diesjährige Zusammenkommen (Gassuru) gab es genug. Das 30 Jährige Jubiläum des S.K.I.D., das 25 Jährige bestehen des Dojo Lembukan Simbach und vier Tage Karate unter den Anweisungen eines (wie immer) hochkarätigen Trainerteams. Für die Unterkunft (Shuku) war ebenso ausreichend gesorgt, so dass mehr als 200 Karateka aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz und sogar Japan den Weg nach Simbach/Inn fanden, um dort am diesjährigen Sommergasshuku des S.K.I.D. teilzunehmen.
Für die Trainingsleitung hatte Nagai Shihan dieses Jahr wieder einmal Meister ihres Faches verpflichtet. Die Bezeichnung „Stammpersonal“ trifft mittlerweile auf Murakami Sensei und Wada Sensei zu, die auch in diesem Sommer den Weg nach Deutschland gefunden haben. Mit ihrer bekannten Art und Weise sorgten die Beiden im Training für Schweißperlen und abseits des Trainings für Lacher. Kikuchi Shihan war zum ersten Mal auf einem deutschen Gasshuku dabei, und steuerte seinen Teil beim gewissenhaften und gründlichem Kihon, Kata und Kumitetraining bei.
Selbst Petrus zeigte sich von seiner freundlichen Seite und sorgte für wolkenlosen Himmel, strahlenden Sonnenschein und hohen Temperaturen, die die meisten Teilnehmer in ihrer Freizeit zum Besuch der zahlreichen Bademöglichkeiten veranlasste.

Weiterlesen...
 
Schweißtreibendes Kadertraining in Aalen
Sonntag, den 26. Juni 2005 um 17:26 Uhr

GruppenbildStrahlendes Wetter, strahlende Gesichter, eine Halle, drei Personen, die es verstanden 25 Karateka bis aufs Äußerste zu motivieren und alles abzuverlangen.
Im Hinblick auf die WM 2006 in Japan wurde bereits im letzten halben Jahr immer wieder nach Karateka gesucht, die das Potential für einen Start auf der Weltmeisterschaft 2006 in Tokio haben könnten. Am Wochenende war es soweit. Das erste von vielen Trainingswochenenden fand mit 25 eingeladenen Karateka, dem Bundestrainer Akio Nagai, Eugen Landgraf Sensei und Antonio Ceferino Sensei statt.

Nach einem kurzen Vorwort von Nagai Shihan, indem er betonte, dass nicht nur Technik entscheidet, sondern der Kampfgeist machte sich Marco ans kurze Aufwärmtraining, bei dem er uns auf die kommenden Stunden gut vorbereitete.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
MOOFL180208
© 2017 Michael Surkau