Sommergasshuku 2003 in Auerbach
Sonntag, den 20. Juli 2003 um 16:47 Uhr
Ein grandioses Ereignis war der diesjährige Sommerlehrgang des Shotokan Karate International Deutschland e.V, der durch das Dojo Takeda Auerbach unter der Leitung von Andreas Hermann organisiert wurde.

In der malerischen Umgebung des Waldpark Grünheide (www.waldpark.de) lag nicht nur die Trainingshalle der Karatekas, es fanden sich dort auch Bungalows und Zeltplätze, die als Schlafstätten dienten.

Das Gasshuku wurde dieses Jahr von Shihan Akio Nagai und Shihan Manabu Murakami geleitet. Murakami Shihan, zweifacher Kumiteweltmeister, ist schon traditionell Gastinstruktor auf den Sommerlehrgängen des SKID und stellte auch dieses Mal wieder seine Extraklasse unter Beweis. Zusammen mit Shihan Nagai brachte er den aus ganz Deutschland angereisten Karatekas die Feinheiten dieser tradtionsreichen Kampfkunst näher.

 

Einen besonderen Schwerpunkt setzten die beiden japanischen Großmeister dieses Jahr auf das Katatraining und ließen ihre Schüler so lange auch kleine Details üben, bis sie zufrieden waren. Nagai Shihan legte sehr viel Wert auf die präzise Ausführung der Techniken und den Einsatz von Kime, der Anspannung des Körpers, die essentiell für eine korrekte Technik ist. Sein Hauptaugenmerk lag vor allem bei den Karatekas, die am Samstag zur Shodan-Prüfung antreten sollten.

Die Schwarzgurte wurden von Murakami Shihan in den Meisterkatas unterwiesen, der viel Zeit damit verbrachte ihnen Rhythmus und Timing näher zu bringen. Auch der Gegensatz von Spannung und Entspannung, schnellen und langsamen Bewegungen war ihm sehr wichtig. Diese Punkte waren die Basis, des speziellen Katatrainings, das Murakami Shihan am Samstag Morgen leitete. Nach Absprache mit Nagai Shihan und Andreas Hermann am Freitag Abend, konnte den Karatekas dieses Extrabonbon serviert werden und kaum einer ließ es sich entgehen.

Seit einigen Jahren besteht nur auf dem Sommergasshuku die Möglichkeit, eine Schwarzgurtprüfung abzulegen und so stand für einige am Samstag Abend der Höhepunkt des Lehrgangs auf dem Plan. Unter den kritischen Blicken von Nagai Shihan und Murakami Shihan stellten sich sich die Karatekas dieser Herausforderung und wurden für ihre Mühen belohnt.

Danach gab es nur noch eins: Feiern! Nach den gelungen Abendveranstaltungen an den beiden vorherigen Tagen, stellte die Lehrgangsfeier am Samstag das Highlight des Gasshukus dar. Nachdem durch Dojoleiter Andreas Hermann die Sieger des Kinder-Katawettkampfes und des Beachvolleyballturnieres ausgezeichnet wurden, eröffnete Nagai Shihan das reichaltige Buffet. Als alle ausgiebig geschlemmt hatten, begann die eigentliche Feier, die erst um drei Uhr morgens ein Ende fand. Die ausgiebig tanzenden Gäste ließen sich ihre Stimmung nicht verderben und setzten die Feier auf dem Waldparkgelände fort.

Keine Schonung gönnte Nagai Shihan den Karatekas am Sonntag Morgen, die nach einer kurzen Nacht bereit standen, um am letzten Training des diesjährigen Sommergasshukus teilzunehmen. Nach einem rasanten Auftakt mit einigen Partnerübungen galt es für die Oberstufe Einsatz im Freikampf zu zeigen. Die kaum noch vorhandenen Reserven wurden schließlich beim Katatraining verbraucht, so dass die Halle mehr einer Sauna glich.

Das letzte Training war ein Spiegelbild des gesamten Lehrgangs. Alle Karatekas waren mit vollem Einsatz dabei, die Großmeister Nagai Shihan und Murakami Shihan gut drauf und die äußeren Bedingungen nahezu perfekt. Das Dojo Takeda hatte viel Arbeit, die sich ohne Zweifel gelohnt hat und einen grandiosen Sommerlehrgang in Auerbach und im Waldpark Grünheide ermöglicht hat.
Wir freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr...

  MOOFL180208
© 2017 Michael Surkau