Pfingstlehrgang 2003 Dresden
Donnerstag, den 15. Mai 2003 um 16:46 Uhr
Am Pfingstwochenende fand in Dresden der traditionelle Dreitageslehrgang unter der Leitung von Nagai Shihan statt. Als Gast hatte er den österreichischen Bundestrainer Norio Kawasoe Shihan eingeladen, dem vor kurzem der 8. Dan verliehen wurde.

 Kawasoe Shihan übernahm am Samstag zunächst das Aufwärmprogramm und ließ dann die 120 Karatekas aus ganz Deutschland bei hochsommerlichen Temperaturen unter seinen Kihoneinheiten schwitzen. Besonderes Augenmerk legte er auf den richtigen Einsatz von Kraft und die saubere Ausführung jeder einzelnen Bewegung.

Nach mehr als anderthalb Stunden gönnten die beiden Großmeister ihren Schülern eine kurze Pause und teilten sie danach in vier Gruppen auf. Neben Nagai Shihan und Kawasoe Shihan unterwiesen auch Reinhard Nawe Sensei und Eugen Landgraf Sensei, beide 6. Dan, zwei der Gruppen.

Vor allem die Oberstufe ab Violett übte viele Techniken für den Einsatz im Freikampf. Kawasoe Shihan zeigte neben direkt ausgeführten Kontertechniken und den für ihn typischen Beintechniken einige einfache, aber sehr wirkungsvolle Tricks, unter anderem wie man einen Beinfeger blocken kann.

Auch das Katatraining kam natürlich nicht zu kurz und so wurde die Unterstufe in den Heian-Katas unterwiesen, während die Oberstufe jedes Detail der Meisterkatas trainierte. Nagai Shihan und Kawasoe Shihan zeigten ihren Schülern dieses Mal besonders die Katas Gankaku, Nijushiho und Gojushiho-Dai.

Am Pfingstmontag nahm Nagai Shihan 50 Karatekas die Prüfung zum nächsthöheren Gurt ab, während Kawasoe Shihan Kata-Bunkai unterrichtete. Dabei wurde die Anwendung der Kata Enpi trainiert, um das Verständnis für die einzelnen Techniken zu schulen und so die Kata mit mehr Leben zu erfüllen.

Neben dem Training standen natürlich samstags und sonntags auch zwei Lehrgangsfeiern auf dem Plan, die beide in sehr angenehmer Umgebung stattfanden, so dass neue Kontakte geknüpft und alte gepflegt werden konnten. Außerdem bot die Dresdener Innenstadt mit ihren touristischen Zielen und einigen Freizeitmöglichkeiten genug Abwechslung.

  MOOFL180208
© 2017 Michael Surkau